„Die Taten, die im Namen Gottes durchgeführt werden, sagen nichts über Allah bzw. Gott aus, sondern eher über diejenigen, die diese Taten vollbringen.“

Zekirija Sejdini

Aktuelle Beiträge

"Mekka" - Nabel der islamischen Welt

Die "Ehrwürdige" wird sie genannt, die wohl wichtigste Stadt des Islam. Rund zwei Millionen Menschen haben Mekka in Saudi-Arabien zuletzt jährlich – im Zuge der Pilgerfahrt Hadsch – besucht.

Ramadan in der Corona-Krise

Die aktuelle Lage bedeutet weder den Weltuntergang, noch wird der spirituelle Ertrag des islamischen Fastenmonats verringert. Für Musliminnen und Muslime sind die diesjährigen Umstände vielmehr eine Gelegenheit, die „Zeichen der Zeit“ zu erkennen.

Über das Fasten (Ö1)

Der Fastenmonat Ramadan geht zu Ende. Erwachsene Musliminnen und Muslime in aller Welt verzichten während dieses Monats zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Für Personen in besonderen Situationen - Kranke zum Beispiel - gibt es Ausnahmen.

Debatte um Abmeldungen vom Religionsunterricht: Ethik kein Ersatz

4814 Pflichtschülerinnen und Schüler haben sich im heurigen Schuljahr vom konfessionellen Religionsunterricht in Tirol befreien lassen. Wie berichtet, betrifft mit 2650 Fällen bereits mehr als jede zweite Abmeldung ein Kind mit islamischem Glauben. Zekirija Sejdini führt das auf gleich mehrere Ursachen zurück.

Plädoyer für einen europäischen Islam

Akademischer Islam-Experte steht manchen Moscheevereinen in Österreich auch kritisch gegenüber.

„Der stille Aufklärer“ - Zekirija Sejdini

Sanfte Islam-Revolution: Er zitiert gern Voltaire und pocht auf die Vernunft des religiösen Menschen: Zekirija Sejdini möchte die islamische Theologie und Religionspädagogik „aus dem aktuellen Kontext neu denken“, wie er sagt.

Neue Publikationen

Becoming Human

Die Übersetzung der Publikation Mensch werden bietet "a solid basis for interreligious pedagogy and didactics. Authentic interreligious cooperation begins by promoting intra- and inter-religious self-confidence and understanding. Approaches and attitudes are examined, including contingency sensibility to support the planning, management and evaluation of educational processes."

Konflikte und Konfliktpotentiale in interreligiösen Bildungsprozessen

Der Band widmet sich auftretenden Konflikten und Konfliktdynamiken in interreligiösen Bildungsprozessen. Diese wurden an den exemplarischen Schauplätzen Schule und Universität beforscht sowie wegweisende religionspädagogische Einsichten und praktische Perspektiven für die interreligiöse Zusammenarbeit in unterschiedlichen Settings formuliert.

Interreligiöse Bildung zwischen Kontingenzbewusstsein und Wahrheitsansprüchen

Der vorliegende Band ist das Ergebnis des Projekts "Interreligiöse Bildung als Beitrag zu einer pluralitätsfähigen Gesellschaft", das sich mit Grundsatzfragen interreligiöser Zusammenarbeit befasst. Die Beiträge untersuchen die starke Betonung von Unterschieden im interreligiösen Dialog, während das Gemeinsame und Integrative weniger zum Tragen kommt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Zekirija Sejdini

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.